Anno Domini 1987 ist das denkwürdige Gründungsjahr einer Gesangsgruppe, die sich, vorerst, den leicht zu merkenden Namen "Singgruppe des Fränkischen Albvereins" gibt.

Adolf Hofmann hat die Idee, zusammen mit Freunden eine rein männliche A-Cappella Gruppe zu gründen und schon bald beginnen die sechs Gründungsmitglieder mit dem Proben.

Die ersten Auftritte folgen und die Reaktionen des Publikums spornen unsere Protagonisten zu weiteren Übungsstunden an.

Das Repertoire wird gezielt erweitert, um zu den unterschiedlichsten Anlässen singen zu können. Man will sich von Anfang an nicht auf ein bestimmtes Genre festlegen.

Zwei der Gründungsmitglieder scheiden aus beruflichen und Altersgründen aus, aber bis zum heutigen Tag sind noch vier Mann der Urformation mit dabei.

Zum zehnjährigen Jubiläum wird eine erste CD aufgenommen, die allerdings schon bald vergriffen ist.

Im Jahr 2000 werden die Bemühungen der Gruppe von Landrat Dr. Klaus-Günter Dietel mit der Verleihung des Kulturförderpreis des Landkreis Bayreuth anerkannt und geehrt.

2007 kann man das zwanzigjährige Bestehen mit einem rauschenden Fest in der vollbesetzten Bürgerhalle Waischenfelds feiern. Zu diesem Anlass nimmt man eine zweite CD auf, welche mit einer kostenlosen DVD ergänzt wird, auf der man sehen kann, was die Männer von Belcanto Vocale tun, wenn sie nicht gerade singen, was durchaus ab und zu vorkommen kann.

In den folgenden Jahren liegt das Hauptaugenmerk auf einer stetigen Erweiterung und Erneuerung des Programms. Bald gehören auch Poptitel, Schlager und vor allem Lieder im Stile des Barbershop-Gesangs zum festen Bestandteil eines Auftritts.

Für die Zukunft wünschen sich die Belcantos noch jede Menge Gelegenheit auftreten zu dürfen und Ihnen, verehrtes Publikum noch viel, viel Spaß beim Zuhören!